Sachkunde nach § 34a GewO

Der erste Qualifikationsbaustein soll als „Basis“ einer fundierten Qualifizierung dienen und grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten vermitteln. Die Schüler sollen im Anschluss befähigt sein, sowohl im operativen als auch im administrativen Bereich, Schutz- und Sicherheitsaufgaben wahrnehmen zu können. Dabei liegen die grundlegenden Kompetenzen für die Berufs- und Arbeitswelt, neben den Unfallverhütungsvorschriften, dem Gesundheitsschutz und der Arbeitssicherheit, gerade in den rechtlichen Fachgebieten des Bürgerlichen Rechts und des Strafrechts.

Kursinhalt

  • § 34a GewO

    Vorbereitung der Sachkunde bereitet dich vor im öffentlich Raum eingesetzt werden zu können

  • Brandschutzhelfer

    Grundmodul zur innerbetrieblichen Brandbekämpfung

  • Ersthelfer

    Verhalten als Erster an einem Unfallort

  • Brand- und Sicherungsposten

    Erweiterter Brandschutzhelfer für besondere Gefahren

  • Brandschutz- und Evakuierungshelfer

    Fortsetzungsmodul zur innerbetrieblichen Brandbekämpfung

  • VDS Interventionskraft

    Ergänzender Lehrgang zur Interventionskraft

Einsatzmöglichkeiten

  • Objektschutz

    (auch bewaffnet möglich)

    Revierstreife bis zum bewaffneten Objektschutz

  • Schranken & Pfortendienst

    Wichtig im Bereich des Werkschutzes

  • Geld und Werttransport

    Besonderer Bewaffneter Sicherheitsdienst

Kursinformationen

BeginnRegelmäßiger Start
Dauer12 Wochen (Vollzeit)
Unterrichtszeiten08:00 Uhr – 15:00 Uhr
LernformVirtuelles Klassenzimmer
AbschlussartSachkunde gemäß § 34a GewO (IHK-Abschluss)
AbschlussbezeichnungSachkundige/r nach § 34a GewO
Kosten0,- € (gefördert durch BGS der Agentur für Arbeit)